Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Konzernrechnungslegung

Nummer der Lehrveranstaltung:

 

Modul:

Modul 8a-d: Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung II

Vorlesung:

Montag, 14:00-16:00 Uhr

SRG I 1.023

(Bitte beachten Sie, dass die erste Vorlesung am Donnerstag, den 31.10.2019 in Raum 2.008 stattfindet. Danach werden Vorlesungen regulär montags in Raum 1.023 gehalten.)

Übung:

Donnerstag, 14:00-16:00 Uhr

SRG I 2.008

(Startzeitpunkt: 07.11.2019)

 

Beschreibung:

Während der (handelsrechtliche) Einzelabschluss das Instrument der Rechnungslegung eines rechtlich selbständigen Unternehmens darstellt und einer Vielzahl von Zwecken dient, obliegt es dem Konzernabschluss und –Lagebericht insbesondere, Jahresabschlussadressaten über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der wirtschaftlichen Einheit einer Gruppe von Unternehmen zu informieren.

Neben den International Financial Reporting Standards (IFRS) wird ein Großteil der nationalen Konzernabschlüsse weiterhin nach handelsrechtlichen Grundsätzen erstellt. Im Rahmen des BilMoG wurden Teile der Konsolidierungsvorschriften aus den IFRS in das HGB übernommen. Verbleibende Differenzen sowie die für Geschäftsjahre ab dem 01.01.2014 anzuwendenden IFRS 10 bis 12 sorgen jedoch dafür, dass zwischen der Konzernrechnungslegung nach HGB und derer nach IFRS teils erhebliche Lücken verbleiben.

Vor diesem Hintergrund werden in diesem Modul sowohl die handelsrechtlichen als auch die nach IFRS relevanten Regelungen eingehend behandelt sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede vor dem Hintergrund der Ziele der jeweiligen Rechnungslegungskonzeption herausgearbeitet. Hierbei wird den Teilnehmern neben der theoretischen Basis zur Konzernrechnungslegung auch die komplexe Technik der Konzernabschlusserstellung, die sog. Konsolidierung, vermittelt. Ergänzend werden institutionelle Regelungen zur Aufstellungspflicht von Konzernrechnungslegungen und zur Abgrenzung des Konsolidierungskreises vorgestellt.

 

Prüfungsmodalitäten gemäß Bachelor-Prüfungsordnung:

Am Ende des Wintersemesters (Haupttermin) wird - bezogen auf den Stoff von Vorlesung und Übung - eine 90minütige Klausur angeboten. Es können 7,5 ECTS-Leistungspunkte erworben werden. Zu Beginn des Sommersemesters findet ein Nachtermin zu denselben Bedingungen wie im Haupttermin statt.

 

Im Rahmen der Veranstaltung erworbene Kenntnisse:

Nach erfolgreichem Besuch der Veranstaltung kennen Sie die relevanten Regelungen zur Konzernrechnungslegung in Deutschland und sind in der Lage, auf Basis dieser Regelungen eine Konzernrechnungslegung weitgehend eigenständig zu erstellen und publizierte Konzernrechnungslegungen zu interpretieren. Zudem haben Sie Kompetenzen erworben, um die Problembereiche einschlägiger Regelungen zur Konzernrechnungslegung selbstständig diskutieren zu können.

 

Perspektiven in der Praxis:

Die zu erwerbenden Kenntnisse über die Konzernrechnungslegung sind eine wichtige Voraussetzung für eine Tätigkeit der Teilnehmer in den Controlling-, Finanz- und Rechnungswesenbereichen größerer national und international tätiger Unternehmen sowie vor allem für eine Beschäftigung in Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Unternehmensberatungsgesellschaften.

 

Vorkenntnisse:

Die Veranstaltung setzt grundlegende Kenntnisse der HGB- und IFRS-Rechnungslegung voraus; diese Kenntnisse können beispielsweise im Rahmen der beiden Lehrveranstaltungen "Bilanzierung" (Modul 4a) und "Grundlagen der internationalen Rechnungslegung" (Modul 8a-d) erworben werden.

 

Inhalte:

1. Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses

2. Bestandteile des Konzernabschlusses

3. Abgrenzung des Konsolidierungskreises

4. Grundsatz der Einheitlichkeit

5. Konsolidierungsmaßnahmen

     a. Kapitalkonsolidierung

     b. Schuldenkonsolidierung

     c. Zwischenergebniseliminierung

     d. Aufwands- und Ertragskonsolidierung

6. Einbeziehung von assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen

7. Berichtsinstrumente und weitere Angabepflichten

8. Konzernabschlussprüfung

 

Literatur:

Baetge, J. / Kirsch, H.-J. / Thiele, S.: Konzernbilanzen, IDW-Verlag, Düsseldorf (aktuelle Auflage).

Küting, K. / Weber, C.-P.: Der Konzernabschluss, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart (aktuelle Auflage).

Pellens, B. / Fülbier, R.-U. / Gassen, J. / Sellhorn, T.: Internationale Rechnungslegung, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart (aktuelle Auflage).

…sowie aktuelle Auflagen der Texte des HGB und der IFRS/IAS.


 


Nebeninhalt

Kontakt

Dr. Daniel Baumeister
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: 0231 755-8324
Melina Heilmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: 0231 755-7855