Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Modul 7: DV-gestützte Methoden (SS)

Inhalt

Informations- und Kommunikationstechnologien sind aus dem heutigen Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken. Für Wirtschaftswissenschaftler stellt deshalb der Umgang mit betriebswirtschaftlichen Softwaresystemen ein grundlegendes Handwerkszeug dar. Dabei ist nicht nur der reine Umgang mit und das Beherrschen der Software wichtig, sondern vor allem auch das Verständnis der „Dinge hinter den Kulissen“, also der grundlegenden Abläufe und Strukturen. Aus diesem Grund betrachtet die Veranstaltung „DV-gestützte Methoden“ exemplarisch eines der am meisten im unternehmerischen Alltag verwendeten Softwareprodukte: Die Tabellenkalkulation.

Tabellenkalkulationsprogramme werden für zahlreiche Anwendungsgebiete im betrieblichen Alltag eingesetzt. Zu diesem Zweck sind die Beherrschung der grundlegenden Funktionen einer Tabellenkalkulation sowie die Kenntnis über ihre Grenzen von großer Bedeutung. Im ersten Teil der Veranstaltung werden deshalb der grundlegende Aufbau und die Funktionsweise erarbeitet. Dabei wird der Fokus auf das Verständnis der grundlegenden Funktionsweise gelegt und nicht auf die Vermittlung einzelner, möglicherweise softwarespezifischer Funktionen.

Die Veranstaltung tastet sich sukzessive an die Grenzen der Tabellenkalkulation heran. Dadurch wird deutlich, dass zusätzliche Kompetenzen notwendig sind, um betriebswirtschaftliche Problemstellungen im Alltag lösen zu können. Der zweite Teil der Veranstaltung vermittelt deshalb Kenntnisse in der algorithmischen Problemlösung. Diese erlauben es, die Grenzen der Standardsoftware zu erweitern und komplexe Probleme auf einfache und sichere Art zu lösen. Hierzu sind Kenntnisse in algorithmischen Kontrollstrukturen und Datenstrukturen notwendig.

Die Veranstaltung soll also zum einen Kenntnisse im Umgang mit der Ressource „Information“ im betrieblichen Umfeld vermitteln. Zum anderen sollen Kenntnisse über die Strukturierung und Darstellung betriebswirtschaftlicher Prozesse vermittelt werden. Das Bewusstsein soll für die Probleme betriebswirtschaftlicher Abläufe und des Informationsmanagement geschärft werden, um deren Anforderungen im Rahmen betriebswirtschaftlicher Anwendungen berücksichtigen zu können.

 


Lernziele

Die Ziele der Veranstaltung lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Kompetenzen in einer unternehmerischen Standardanwendung im Sinne einer beruflichen Ausbildung

Verständnis der Standardanwendung anstelle einer reinen Funktionsanwendung

Problemlösungskompetenz hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Problemstellungen mittels Standardsoftware

Kompetenzen der algorithmischen Problemlösung, um kleinere Problemstellungen selber lösen zu können und bzgl. größerer Problemstellungen mit entsprechenden IT-Fachkräften auf Augenhöhe kommunizieren zu können.

 
Umfang und Einordnung

Die Veranstaltung wird im Sommersemester angeboten. Der Pflichtumfang beträgt 2 SWS. Begleitend wird eine Übung (1 SWS) angeboten. Zur besonderen Vermittlung der praktischen Inhalte werden darüber hinaus Tutorien angeboten.

 

Klausur

Im Anschluss an die Vorlesungszeiten des Sommersemesters wird eine 1-stündige Klausur angeboten, um einen Leistungsnachweis zu erwerben. Zu Beginn des Wintersemesters besteht die Möglichkeit, die Klausur zu wiederholen. Einzelheiten über die Zulassungsvoraussetzung zu diesem Nachtermin regeln die jeweiligen Prüfungsordnungen. Die Klausur ist am Rechner abzulegen.

 

Lehrform & Umfang
  • 4 CP
  • Vorlesung (2 SWS) + Übung (1 SWS)
  • Ergänzende Tutorien
 
Downloads

Moodle-Raum: "DV-gestützte Methoden" SoSe 2019

Download im EWS-Arbeitsraum  


Nebeninhalt

Kontakt

Dr. Markus Siepermann
Akademischer Rat
Tel.: 0231 755-3159
Georg Vetter
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: 0231 755-3434

 

TERMINE

Vorlesung

Montags 14 - 16 Uhr in Audimax

 

Übung

ab 17. April, Mittwochs 14 - 16 Uhr in ME29 und weitere (siehe Veranstaltung)

 

Tutorien
wird in der Veranstaltung bekannt gegeben

 

Veranstaltungsbeginn
Vorlesung:  Montag, 1. April
Übung:        Mittwoch, 17. April
Tutorensprechstunde

im Raum OH12 1.016

Montag:         10:00 - 12:00 Uhr

Dienstag:      14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch:       12:00 - 14:00 Uhr

Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr