Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Theorie trifft Praxis

Zu den grundlegenden Elementen des Lehrkonzepts gehören Fallstudien, Edutainment und Internationalität. Wir setzen auf die aktive Mitarbeit der Studierenden in der Lehre. In konkreten Beispielen aus Unternehmen sollen die Studierenden lernen, erworbenes theoretisches Wissen praktisch anzuwenden. Diesen Anspruch füllen wir mit Leben. Nachfolgend erhalten Sie eine Auswahl von Berührungsaktivitäten zwischen der Theorie auf der einen und der Praxis auf der anderen Seite, die vom Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling (mit)initiert wurden:

 

 

innogy_logo

November 2017

Im Rahmen der Mastermodule "Integrierte Unternehmenssteuerung - Stakeholder als weitere Adressaten des Controlling" sowie "Anwendungen des Controlling" hielt Herr Dr. Bernhard Günther, CFO der innogy SE einen Gastvortrag. Er referierte zum Thema „Der Börsengang der innogy – Erfolgsfaktor Stakeholder-Management“ und zeigte den Studierenden dabei eindrucksvoll auf, welche Konsequenzen die Energiewende für Energieerzeugungsunternehmen hat und wie diese unternehmerisch seitens der RWE AG durch den entschlossenen Schritt der Ausgründung der innogy SE beherrschbar gemacht werden.   

201711_Innogy_CFO

 

 

thyssenkrupp_logo

November 2017

Die Finalisten der 10. Ausgabe des thyssenkrupp Manager Cups wurden seitens des Kooperationspartners der thyssenkrupp AG als zusätzliche Anerkennung für Ihre Leistungen bei dem vom Lehrstuhl Unternnehmensrechnung und Controlling veranstalteten Unternehmensplanspiel zu einem Bewerbertraining eingeladen. Unter dem Motto "Ein Assessment-Center! - Wie komme ich da gut durch?" wurden die Studierenden einen Tag lang von einem professionellen Trainer interaktiv in verschiedenenen Disziplinen eines Assessment-Centers geschult. Rollenspiele, Fallstudien, Selbstpräsentationen, "der Postkorb" und eine Gruppendiskussion standen auf der Agenda.   

201711_thyssenkrupp_Assessment_Center

 

 

hellweg

November 2017

Als zweite Einheit der neu ins Leben gerufenen praxisorientierten IT-Zusatzqualifikation "Digitales Controlling" - oder auch "Controller-Kleeblatt" - fand jetzt in Kooperation mit der Baumarktkette HELLWEG über drei Lehr-Einheiten eine Excel-Schulung statt. Studierenden der Logistik, des Wirtschaftsingenieurwesens, der Wirtschaftsmathematik und der Wirtschaftswissenschaften wurden darin Basis-Kenntnisse der Datanalyse vermittelt. Einmal mehr wurden Sie darin gewohnt kompetent angeleitet von Stefan Ablaß, Datenanalyst bei HELLWEG.

201711_Excel_Hellweg

 

 

Sigma_Logo

Oktober 2017

Im Rahmen der Master Veranstaltung „Anwendungen des Controlling“ referierte Prof. Dr. h.c. Karlheinz Hornung am 27.10.2017 unter anderem zu den Themen „Wertorientierte Unternehmenssteuerung, Risikomanagement und Digitalisierung im Controlling“. Durch seine langjährige Erfahrung in der Wirtschaft (u.a. CFO bei der MAN SE) konnte er den Studierenden spannende Einblicke in die Unternehmenspraxis geben.

201710_sigma

 

wiag_logoSAP_logo

September 2017

Als Teil des IT-Angebots "Digitales Controlling" erlernten 37 Studierende der TU Dortmund nun interaktiv grundlegende Controlling-Prozesse innerhalb der Software SAP-ERP. Angeleitet wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Dr. Martin Schmulbach, seit vielen Jahren SAP Berater und zudem Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling. Der starke Praxisbezug der freiwilligen Veranstaltung verfolgt das Ziel, den Einstieg in das Berufsleben der Absolventen zu erleichtern.

201709_SAP_WIAG

 

 

audalis_logo

Juli 2017

Im Rahmen des Seminars „Rechnungswesen mittelständischer Unternehmen im digitalen Wandel“ kamen 14 Bachelor- und Master-Studierende in der mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei Audalis in Dortmund zusammen, um in insgesamt acht Fachvorträgen aktuelle sowie zukunftsweisende Fragestellungen aus der Rechnungswesen- und Controllingpraxis von KMU zu diskutieren. Die Themen wurden hierbei sowohl durch die Brille der Wissenschaft als auch durch die des Praktikers betrachtet. Hierzu trugen nicht zuletzt die anwesenden Partner von Audalis bei, die die Veranstaltung vor allem durch Erzählungen aus dem Tagesgeschäft der Prüfung und Beratung anreicherten. Deutlich geworden ist den Anwesenden insbesondere, dass bei der Implementierung von modernen digitalen Anwendungen in der mittelständischen Unternehmenslandschaft stets der anspruchsvolle Spagat zwischen einem hohen Qualitätsanspruch auf der einen und der notwendigen Praktikabilität auf der anderen Seite zu meistern ist.

201707_audalis

 

 

Westnetz_logo

Juni 2017

Im Rahmen der Vorlesung "Internationales Controlling und wertorientierte Unternehmenssteuerung in der internationalen Energiewirtschaft" besuchten zwölf Studentinnen und Studenten zusammen mit Herrn Dr. Schröder die Schaltleitwarte der Westnetz GmbH in Arnsberg. Die sehr gelungene Exkursion bot Gelegenheit sich über die Herausforderungen einer sicheren Energieversorgung vor Ort zu informieren und praxisnahe Eindrücke zu sammeln. Vor allem beeindruckte die Studierenden die mit der Energiewende einhergehende Komplexität der System- und Netzführung auf Verteilnetzebene.

201706_Schaltleitwarte

 

wiag_logoSAP_logo

März 2017

Studierende der Lehrveranstaltung "Anwendungen des Controlling" nahmen jetzt an einem zweitägigen SAP-Blockseminar teil. Angeleitet vom Lehrbeauftragten am Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling Dr. Martin Schmulbach (Westfalen-Informatik AG) und Mitarbeitende des Lehstuhls simulierten die Teilnehmenden im SAP-System alltägliche Tätigkeiten im betrieblichen Controlling. Die Studierenden bekamen so einen Einblick in die Vorzüge aber auch in die Komplexität der ERP-Systeme. Das interaktiv gestaltete Seminar machte die Vorlesungsinhalte aus "Buchführung" und "Kostenrechnung" für die Studerenden greifbar und hinterließ bei den Teilnehmenden so manches Aha-Erlebnis.

201703_Wiag_sap

 

 

Sigma_Logo

Januar 2017

Im Rahmen der Masterveranstaltung "Anwendung des Controllings" hielt Prof. Dr. h.c. Karlheinz Hornung nun einen Gastvortrag. Dieser beinhaltete neben seinen eigenen Erfahrungen als CFO in der Praxis auch aufschlussreiche Informationen über die Gestaltung und Organisation eines internen Controllings. Ein besonderer Schwerpunkt wurde dabei auf die Digitalisierung der Unternehmenswelt gesetzt, die auch vor der Controllingfunktion keinen Halt macht.

201701_sigma

 

 

Westnetz_logo

 

EY_Logo

Januar 2017

Die Teilnehmenden des Seminars „Controlling in Netzindustrien“ waren am 09. und 10. Januar zu Gast in der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach. Während der zwei Tage präsentierten die Studierenden ihre verfassten Seminararbeiten und bearbeiteten zudem eine thematisch passende Fallstudie. Zudem bekamen Sie im Rahmen eines Gastvortrag von Herrn Philipp Bäker (Ernst & Young GmbH) einen Einblick in die zukünftigen Entwicklungen der Energiewirtschaft. Der Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich der Kaminabend mit Dr. Achim Schröder, Geschäftsführer der Westnetz GmbH, bei dem Herr Dr. Schröder von seinem eigenen Werdegang berichtete und den Studierenden Fragen rund um das Thema Karriereplanung beantwortete.

201701_Controlling_Netzindustrien

 

allgaeunetz-Logo

Dezember 2016

In der Masterveranstaltung "Integrierte Unternehmenssteuerung - Stakeholder als weitere Adressaten des Controllings" wird im Fachbereich Controlling vom früheren Vorstandsvorsitzenden der RWE Energy AG und derzeitigem Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Amprion GmbH, Prof. Heinz-Werner Ufer, ein Einblick in die stakeholderorientierte Unternehmensführung und -steuerung vermittelt. Der einzigartige Fokus dieser Veranstaltung liegt auf den integrierten Steuerungsbegriff des Controllings, welcher eine Berücksichtigung aller Stakeholder eines Unternehmens anstrebt und somit ein Umdenken der klassischen reinen gewinnorientierten Unternehmenssteuerung erfordert.

201701_Ufer

 

 

KHS-Logo

 

EY_Logo

Dezember 2016

Das "Fallstudienseminar zum Controlling" stellt an die Teilnehmenden im Verlauf des Seminars verschiedene Herausforderungen und ermöglicht den Studierenden zugleich die Controlling-Kenntnisse und die eigenen Soft-Skills auszubauen. Die Studierenden des Wintersemesters 2016/17 haben in Gruppenpräsentationen, Plenumsdiskussionen sowie der Anfertigung einer schriftlichen Ausarbeitung ihre Problemlösungskompetenz nachgewiesen. Besondere Höhepunkte stellten die Fallstudien bei den Praxispartnern der KHS GmbH und der Ernst & Young GmbH dar. Die Studierenden bekamen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unternehmen wertvolles Feedback zu den vor Ort entwickelten und präsentierten Lösungen sowie dem individuellen Auftreten.

201612_Fallstudienseminar

 

 

hellweg

November 2016

Zur Basis-Kompetenz eines Controllers gehört der fundierte Umgang mit MS-Office - insbesondere in der Tabellenkalkulation mit Excel. Um diese Kompetenz bei den Studierenden zu schulen wurde an drei November-Terminen in den Räumlichkeiten des Lehrstuhls ein Excel-Seminar angeboten. Stefan Ablaß, Datenanalyst bei der Baumarktkette HELLWEG, führte durch das praxisnah konzipierte Seminar, in dem es primär um Themen des Data-Minings ging. Die 18 Studierenden führten unter anderen selbständig eine Cluster-Analyse in Excel durch. Die Anwendung von Basis- und Matrixformeln, Pivot-Tabellen und weiteren Auswertungsmöglichkeiten erweiterten den Kentnissstand der Studierenden dabei erheblich. Das Lehrstuhl-Team bedankt sich bei HELLWEG für die gute Zusammenarbeit bei der Durchführung des Seminars.

2016_11_TU_Hellweg_Excel-Seminar2_2016

 

thyssenkrupp_logo

November 2016

Die Finalteilnehmerinnen und -teilnehmer des diesjährigen thyssenkrupp Manager Cups wurden nun von der thyssenkrupp AG in das thyssenkrupp Quartier in Essen zu einem Assessment-Center-Training eingeladen. Mit einem eigens engagierten professionellen Trainer simulierten die gut 20 Studierenden in zahlreichen Übungen wie z. B. Gruppendiskussionen, Mitarbeiter- oder auch Einstellungsgespräche praxisnah und interaktiv, ein reales Assessment-Center. Worauf genau achtet der künftige Arbeitgeber und welche persönlichen und fachlichen Kompetenzen sind ihm hierbei wichtig? Die Studierenden erhielten wertvolle Rückmeldungen und Anregungen für den weiteren Karriereweg.

tkmc_ac_training_20161102

 

wiag_logoSAP_logo

September 2016

SAP-Kenntnisse werden in Stellenanzeigen im Fachbereich Controlling immer wichtiger. Um dieser Anforderung gerecht zu werden fanden sich daher erneut Studierende der TU Dortmund zu einem im Semesterturnus angebotenen zweitägigem Blockseminar ein, um SAP ERP näher kennen zu lernen. Gemeinsam mit dem Dozenten Dr. Martin Schmulbach von der Westfalen-Informatik AG führten Mitarbeiter des Lehrstuhlteams in die Systemwelt ein, bevor sich die Studierenden selbständig in praktischen und aufeinander aufbauenden Übungen im SAP System bewegten. Dabei wurde insbesondere der Unternehmensbereich Controlling in den Fokus gerückt. Neben der Stammdatenpflege erlernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die Grundzüge des Planungsprozesses und führten eine interne Umlageverrechnung durch.

SAP_Seminar_SoSe_2016

 

 

Westnetz_logo

Juni 2016

Im Rahmen der Vorlesung "Internationales Controlling und wertorientierte Unternehmenssteuerung in der Energiewirtschaft" besuchten 20 Studierende zusammen mit Herrn Dr. Schröder die Schaltleitwarte der Westnetz GmbH in Arnsberg. Die gelungene Exkursion bot Gelegenheit sich über die Herausforderungen der Energiewende auf Verteilnetzebene vor Ort zu informieren und praxisnahe Eindrücke zu sammeln. Dabei beeindruckte vor allem die Komplexität der heutigen System- und Netzführung.

Exkursion_Arnsberg

 

 

dr_oetker

Mai 2016

Das im Rahmen der Masterveranstaltungen im Wintersemester 2015/16 angebotene "Forschungsseminar zum Controlling - Internationales Controlling" wurde mit dem Lehrinnovations-Award 2015/16 der WISO-Fakultät im Bereich Praxisnähe ausgezeichnet. In dem Seminar wurden spezifische Fragestellungen des Controllings und Managements in international agierenden Unternehmen thematisiert. Die besondere Praxisrelevanz ergab sich aus der Zusammenarbeit mit der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, einem renommierten deutschen Familienkonzern u.a. mit Beteiligungen in der Nahrungsmittelbranche. Die Kommission zur Verbesserung der Qualität in der Lehre lobt in ihrer Begründung die Kooperation und würdigt das inkludierte mehrtägige Präsentationscoaching für die Studierenden.

Lehrinnovation2016-UC-ANHO


Nebeninhalt

Kontakt

Unternehmensrechnung und Controlling Sekretariat
Tel.: 0231 755-5217