Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

DJ Control aka Prof. Hoffjan begeistert bei der Night of the Profs

Seit 12 Jahren ist die Night of the Profs ein erfolgreiches Partyformat in Münster. Erstmalig fand sie am 22. Mai 2019 nun auch in Dortmund statt. 10 Professoren, Doktoren und Dozenten der TU Dortmund, der FH Dortmund und der International School of Management übernahmen für eine Nacht die Turntables auf den drei Floors im FZW – und das für einen guten Zweck.

20190524_notp1

Nach und nach füllt sich die Tanzfläche auf dem Main-Floor im FZW. Zahlreiche Studierende der Dortmunder Hochschulen sind nach einem beherzten Stage Dive zum Ende der DJ Session von Dr. Marcus Schmidt (Institut für Sport und Sportwissenschaft) in gespannter Erwartung: Was kommt da jetzt? Ein Kamerateam des WDR bezieht Stellung auf der Bühne. Für Studierende aus der Veranstaltung Kostenrechnung und Controlling ein klares Zeichen – nun legt ihr Professor auf! Bereits im Laufe der Woche entstanden in der Vorlesung von Herrn Hoffjan erste Aufnahmen. Der Kontrast zwischen seiner originären Profession an der TU Dortmund und der folgenden Stunde könnte kaum größer sein: Unter lautem Jubel tritt er unter seinem Pseudonym „DJ Control“ an das Mischpult und übertrifft sämtliche Erwartungen. Für seinen Auftritt hat er im Vorfeld auch nichts dem Zufall überlassen: Das Outfit von Kopf bis Fuß perfekt abgestimmt (Sonnenbrille mit goldenem Gestell, orangefarbenes Rüschenhemd, dazu passende Schlaghose und Schuhe) und der Fachschaftsrat Wirtschaftswissenschaften wurde bei der Songauswahl mit eingebunden. Diese Vorarbeit zahlt sich aus, als die ersten Klänge ertönen – der Musikgeschmack der Partymeute  wird getroffen. Zahlreiche Mitglieder der studentischen Vertretung feiern an vorderster Front mit. Die Stimmung im Club ist auf dem Siedepunkt. Und sie bleibt dort bis zum Schluss!

DJ Session für einen guten Zweck

Nach einer eingeforderten Zugabe übergibt DJ Control das Mischpult an den akademischen Direktor der Fakultät Mathematik, Dr. DJ Martin Scheer. Er hat seine E-Gitarre mitgebracht und bietet eine fantastische Mischung aus Gesang, Gitarrensoli und einer DJ Session. DJ Control hat sich derweil unter das Partyvolk gemischt und feiert mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Studierenden. Zahlreichen Selfie-Wünschen kommt er dabei auch nach.

Ein rundum gelungener Abend für alle Beteiligten, über den sicher noch lange geredet werden wird: Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei darf sich über die erzielten Einnahmen freuen und die Studierenden können mit Fug und Recht behaupten: „Mein Prof ist ein DJ!“

Zum Beitrag des WDR gelangt ihr hier

20190524_notp2

(Prof. Hoffjan (aka DJ Control) im Kreise seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)

20190524_notp3

(DJ Control begeistert die Besucher im FZW)