Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Modellierung und Simulation

Fragestellung

Der Ansatz der agentenbasierten Modellierung und Simulation (ABMS) bietet einen experimentellen, computerbasierten Zugang zur Untersuchung zukunftsbezogener Fragestellungen. Seine Besonderheit liegt dabei in der Bottom-up-Konzeption eines soziotechnischen Systems: Demnach ergeben sich Komplexität und Dynamik des Systems durch das Verhalten und die Interaktionen einer Vielzahl heterogener, lernfähiger und regelbasierter Agenten (beispielsweise Organisationen oder Personen).

Wie lässt sich der Wandel eines komplexen soziotechnischen Systems experimentell untersuchen?

  • Analyse von Entwicklungs- bzw. Entwurfsalternativen (What-if-Szenarien), z. B. im Bereich Mobilität und Energie
  • Auswirkungen von (politischen) Interventionen in ein soziotechnisches System, z. B. Anreize oder Verbote
  • Konzeption und Überprüfung eines künstlichen Systems und seiner sozialen Mechanismen

  
 Projekte  
 

Publikationen

  • Adelt, Fabian; Weyer, Johannes; Hoffmann, Sebastian; Ihrig, Andreas (2018): Simulation of the Governance of Complex Systems (SimCo): Basic Concepts and Experiments on Urban Transportation. In: Journal of Artifical Societies and Social Simulation 21 (2). DOI: 10.18564/jasss.3654
  • Adelt, Fabian; Hoffmann, Sebastian (2017): Der Simulator „SimCo“ als Tool der TA. Experimente zur Verkehrssteuerung. In: TATuP Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis 26 (3), S. 37–43. DOI: 10.14512/tatup.26.3.37


Nebeninhalt

Kontakt

Techniksoziologie Sekretariat
Tel.: 0231 755-3436