Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

"Ein Navi für Europa" - 3Sat-Film

Die Versprechen waren groß: genaue Ortung, Unfallrettungsfunktionen und spezielle Navigationssoftware für Luft, Land und für Wasser. Doch die Kosten des Mammutprojekts "Galileo" steigen.
Johannes Weyer kommentiert im 3Sat-Film der "hitec"-Reihe die Entwicklung. Ausgestrahlt wird die Sendung am 16. Januar 2012, ab 21:30 Uhr.

Bisher hat uns vor allem das amerikanische GPS gezeigt, wo es lang geht. Das soll sich ändern. Galileo soll besser und genauer sein als GPS. Nach jahrelanger Verzögerung schießt Europa endlich eigene Satelliten ins All. Die Kosten gehen mittlerweile in die Milliarden.

Von Oberpfaffenhofen aus will Europa die Satelliten für ein eigenes, neues Navigationssystem beobachten und steuern. Walter Päffgen leitet das dortige Galileo-Kontrollzentrum ...

 

Den gesamten Artikel zur Sendung finden Sie bei 3Sat.

 

Die ganze Sendung können Sie außerdem in der Mediathek von 3Sat abrufen:



Nebeninhalt

Kontakt

Techniksoziologie Sekretariat
Tel.: 0231 755-3436