Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Deutsche Medien TS+

Hauptinhalt

Curriculum Vitae

WERDEGANG

    • seit September 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Techniksoziologie an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dortmund
    • Juni 2015: Abschluss als Master of Arts in Sozialwissenschaftlicher Innovationsforschung an der TU Dortmund
    • Oktober 2011: Abschluss als Kombinatorischer Bachelor of Arts in Sozialwissenschaften, Germanistik und Optionalstudien an der Bergischen Universität Wuppertal

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

    • Digitalisierung von Arbeit
    • Innovations- und Organisationskultur
    • Diffusion und Nutzerakzeptanz innovativer Technologien
    • Mobilität der Zukunft (sustainable mobility, shared mobility, autonomous mobility)

LEHRVERANSTALTUNGEN ALS WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER

    • Projektseminar „Connective Innovation“ (Master)
    • Projektseminar „Innovations- und Techniksoziologie” (Master)
    • Übung zur Vorlesung „Begriffliche Grundlagen der Techniksoziologie“ (Bachelor)
    • Übung „Wissenschaftliches Arbeiten“ (Bachelor)

FORSCHUNGSPROJEKTE

WISSENSCHAFTLICHE VORTRÄGE

    • „Der Faktor Mensch im zunehmend automatisierten Straßenverkehr – Akzeptanz des (teil)autonomen Fahrens durch Handlungskoordination mit Fahrassistenzsystemen.“ 8. Internationale Konferenz des Netzwerks Technikfolgenabschätzung (NTA), Karlsruhe im November 2018.
    • „Mobile Arbeit in der digitalisierten Transportlogistik. Der Mitarbeiter im Spannungsverhältnis von Autonomie, Kontrolle und neuen Kompetenzanforderungen.“ Konferenz Arbeit und Technik revisited, Berlin im April 2018.
    • „Der Mitarbeiter im Spannungsfeld von Automatisierung und Kompetenzverlagerung. Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Logistik.“ Konferenz Logistikarbeit in der digitalen Wertschöpfung, Düsseldorf im Oktober 2017.
    • “Carsharing as an acceptance driver for electric vehicle technology? An empirical study.” 7th International Sustainability Transitions Conference, Wuppertal im September 2016.

AUSGEWÄHLTE WISSENSCHAFTLICHE VERÖFFENTLICHUNGEN

    • Schlüter, Jan; Weyer, Johannes (2019): Car sharing as a means to push regime change in automobility? An empirical study on car drivers’ acceptance of electric vehicle technology. In: Transportation Research Part F: Traffic Psychology and Behaviour Vol. 60, S. 185-201. https://doi.org/10.1016/j.trf.2018.09.005
    • Schlüter, Jan; Hellmann, Marco; Weyer, Johannes (2018): Work Ability und digitale Transformation: Zum Spannungsverhältnis steigender Belastungen und abnehmender Ressourcen am Beispiel von Mitarbeitern in der Transportlogistik. In: Arbeits- und Industriesoziologische Studien 11, Heft 2, S. 160-175.
    • Hellmann, Marco; Schlüter, Jan; Weyer, Johannes (2017): Mobile Arbeit in der digitalisierten Transportlogistik. Beschäftigte im Spannungsverhältnis von Autonomie, Kontrolle und neuen Kompetenzanforderungen. In: Hartmut Hirsch-Kreinsen, Anemari Karačić (Hrsg.): Logistikarbeit in der digitalen Wertschöpfung. Perspektiven und Herausforderungen für Arbeit durch technologische Erneuerungen.
    • Hellmann, Marco; Rempe, Sarah; Schlüter, Jan (2013): Die Katastrophe der Deepwater Horizon - Eine Ursachenforschung im Kontext der Theorie der High Reliability Organizations. Soziologisches Arbeitspapier 34/2013.