Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Ausgewählte ökonomische Fragestellungen aus didaktischer Perspektive

Veranstaltungsbeschreibung

Verhaltensanomalien im Hinblick auf ökonomische Entscheidungen stellen eine Ursache für Marktversagen dar. Gerade das individuell rationale Handeln einzelner Wirtschaftsakteure kann in solchen Fällen zu einer kollektiven Beeinträchtigung führen. Informationsasymmetrien, die Existenz von Wettbewerbsbarrieren und die Bereitstellung öffentlicher Güter sind einige Bereiche, bei denen dieses Phänomen zu beobachten ist. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden dazu in der Lage sind, verhaltensökonomische Phänomene zu modellieren und Strategien zur Bewältigung entwickeln. Des Weiteren greift die Vorlesung auf die in Modul 2 „Rechnungswesen und Finanzen“ behandelten Themenbereiche zurück. Dabei werden Teilaspekte der vorhergehenden Veranstaltungen aufgegriffen und in den Mittelpunkt der Vorlesung gestellt, wo diese nach Aspekten wie notwendiges Fachwissen, Möglichkeiten der didaktischen Reduktion und weiteren vermittlungswissenschaftlichen Aspekten analysiert werden.

 

Zeit und Ort

SRG 1.001

Donnerstag, 14:00 – 16:00 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 11.10.2018

 

Teilnahme

Aus organisatorischen Gründen wird um eine unverbindliche Registrierung für die Veranstaltung im elektronischen Vorlesungsverzeichnis gebeten.

 

Prüfungsleistung

Klausur

 

Verwendbarkeit

„Modul: Didaktische Grundlagen der Ökonomischen Bildung“ in den Bachelorstudiengängen nach LABG 2009 in Wirtschaftswissenschaft (Lehramt BK, Modul 3) bzw. Sozialwissenschaften (Lehramt GyGe, Modul 6 im Schwerpunkt „Ökonomische Bildung“)

Begleitmodul zur Masterthesis am Lehrstuhl Entrepreneurship und Ökonomische Bildung im Lehramt, Master Modellversuch (Modul 11)

 

Ansprechpartner

Jan-Martin Geiger

 

 



Nebeninhalt

Kontakt

Jan-Martin Geiger
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel.: 0231 755-8154