Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Deutsche Medien LEO+

Hauptinhalt

Weitere Tätigkeiten

Ausgewählte Vorträge/Projekte/Tagungen/Forschungs- und Gesprächsreisen sowie besondere Aktivitäten

2019:

  • Vortrag: Liening, Andreas: Ökonomische Bildung und die Notwendigkeit eines eigenständigen Schulfaches. Jahrestagung der Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Dortmund
  • Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Dortmund 02/2019.
  • Denkfabrik Gründerhochschulen, Dortmund, 02/19

2018

  • Vortrag: Liening, Andreas: Transfer and Innovation - Bridging the Gap, Velen, Exzellenzcluster RESOLV, Klausurtagung 2018 
  • Podiumsdiskussion: Liening, Andreas, Stefan Buchholz, Arndt-Hendrik Zinn, Klaus Engel: Transfer and Innovation - Solutions for RESOLV, Velen, Exzellenzcluster RESOLV, Klausurtagung 2018 

2017:

  • Vortrag: Geiger, Jan-Martin, Ronald Kriedel & Andreas Liening: "Präkonzepte", "Fehlkonzepte", "Schwellenkonzepte" - Zur Wirkung und Wirksamkeit wirtschaftsdidaktischer Lernarrangementes. auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Flensburg.
  • Vortrag: Liening, Andreas, Maximilian Schimanski & Till Sender: Zur Lernwirksamkeit spielerischer Lernsituationen in der Ökonomischen Bildung, auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Flensburg.
  • Gründung des Zentrums für Entrepreneurship und Transfer, Initiierung durch den Kanzler der TU, Albrecht Ehlers, Mitwirkung von Sebastian Hanny, Ronald Kriedel u. v. a. Mitarbeitern des Lehrstuhls.


2016:

  • Vortrag: Liening, Andreas: Die Situation der Ökonomischen Bildung in Deutschland und die Junior Business School. Initiative dortmunderschule, REWE, Dortmund, 10.11.2016.
  • Vortrag: Liening, Andreas: Synergetische Ökonomische Bildung als Konkretisierung einer reflexiven Wirtschaftspädagogik. Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Hamburg, 13.09.2016.
  • Gambrinus-Fellowship: Akquise des Preises/Fördergelder und Einladung von Prof. Dr. Ming Fai Pang von der University of Hong Kong, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Thema: Ökonomische Bildung, nach den Gambrinus- Professoren am Lehrstuhl: David Simmonds (Univ. of Chichester, UK), Peter Davies (Univ. of Birmingham, UK),  Herbert Sherman (Brooklyn-Univ., NY, USA); Forschungs- und Lehraufenthalt am Lehrstuhl sowie Präsentation der wiss. Lehrstuhlarbeit gegenüber ausl. Gastprofessoren.
  • Initiierung und Durchführung des dritten „Neujahrssymposium der Ökonomischen Bildung“ an der TU Dortmund. „Tu-Startup-Award“-Preisverleihungen und Podiumsdiskussion mit Peer Steinbrück, Christian Lindner, sowie weiteren Rednern und Gästen aus der Universität (Rektorin, Kanzler, Professorium, Dezernenten, Rektoratsmitglieder), der Stadt und der Region (Oberbürgermeister, IHK-Präsident, Leiter der Wirtschaftsförderung, Leiter des Flughafens, Geschäftsführer des Technologiezentrums Dortmund, Mitglieder des Alumni-Clubs, Bundes- und Landespolitiker aus der Region etc.), ausgewählten Professoren der „Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung“, zahlreichen Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern des Kooperationspartners Stadtgymnasium,  incl. der musikalischen und kulinarischen Gestaltung des Abends sowie der Einwerbung notwendiger Spendengelder.

2015:

  • Initiierung und Durchführung des zweiten „Neujahrssymposium der Ökonomischen Bildung“ an der TU Dortmund mit dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, sowie weiteren Rednern und Gästen (Rektorin, Oberbürgermeister, IHK-Hauptgeschäftsführer, Professoren der „Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung“, Politiker der Region, etc.), zahlreichen Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern des Kooperationspartners Stadtgymnasium, incl. Einwerbung notwendiger Spenden.
  • Vortrag: Liening, Andreas, Geiger, Jan-Martin, Kriedel, Ronald & Sender, Till (10/2015): Threshold Concepts in Entrepreneurship Education. Jahrestagung des Forums Gründungsforschung, Universität Kassel.
  • Vortrag: Geiger, Jan-Martin & Liening, Andreas (10/2015): Geschäftsmodelle mit geistes- und sozialwissenschaftlichem Hintergrund: Spezifika und Gründungshemmnisse am Beispiel personenzentrierter Beratung. Jahrestagung des Forums Gründungsforschung, Universität Kassel.
  • Vortrag: Liening, Andreas, Sender, Till & Mittelstädt, Ewald (09/2015): Technology Oriented Learning Diagnostics in Economic Education – Theory and Practice. Developments in Economics Education Conference, University of Birmingham.
  • Vortrag: Liening, Andreas, Geiger, Jan-Martin & Lahme, Cornelius (09/2015): Which factors affect the interest and willingness of students of secondary education to participate in Economic Education Programmes? Developments in Economics Education Conference, University of Birmingham.
  • Vortrag: Liening, Andreas & Geiger Jan-Martin (06/2015): Evidence from early Entrepreneurship Education: The Junior Business School. ICSB World Conference, United Arab Emirates University Dubai.
  • Vortrag: Geiger, Jan-Martin, Liening, Andreas & Kriedel, Ronald (04/2015): Expectations from early Entrepreneurship Education – A Pupil’s Perspective. ECSB Entrepreneurship Education Conference, Universität Lüneburg.
  • Vortrag: Kriedel, Ronald, Liening, Andreas & Geiger, Jan-Martin (04/2015): System competence – added value for entrepreneurship? ECSB Entrepreneurship Education Conference, Universität Lüneburg.
  • Vortrag: Liening, Andreas, Geiger, Jan-Martin, Kriedel, Ronald, Lahme, Cornelius, Sender, Till & Wagner, Waldemar (02/2015): Synergetische Ökonomische Bildung – Theoriebildung und praktische Einbettung am Beispiel des Dortmunder Modells der Entrepreneurship Education. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Wirtschaftsuniversität Wien.
  • Vortrag: Liening, Andreas, Retzmann, Thomas, Arndt, Kerstin & Staudemeyer, Nicole (02/2015): Was wissen Lehrkräfte über integrierte Unternehmenssoftware und ihre Bedeutung für den Einsatz im Unterricht? Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung (Postersession), Wirtschaftsuniversität Wien.
  • Vortrag: Mittelstädt, Ewald, Sender, Till & Liening, Andreas (02/2015): Theorie und Praxis der technologieorientierten Lerndiagnostik in der Ökonomischen Bildung. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Wirtschaftsuniversität Wien.

2014:

  • Aufbau der tu-startup-Stiftung und Mitglied des Kuratoriums (im Rahmen der Dortmund-Stiftung).
  • Mitwirkung am Modellversuch „Wirtschaft an Realschulen“ für ca. 70 ausgewählte Schulen in NRW (z. B. durch Lehrerfortbildungsseminare, Mitwirkung an der Erarbeitung eines gemeinsamen Vorschlags aller NRW-Lehrstühle in der Ökonomischen Bildung zur Kompetenzbildung in der SI).
  • Ausbau der preisgekrönten „Junior-Business-School“ (JBS) (z. B. 2014: Aufnahme der JBS in das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützten Netzwerk "Gründergeist macht Schule" )
  • Gambrinus-Fellowship: Akquise des Preises/Fördergelder und Einladung von David Simmonds (Univ. of Chichester, UK); Forschungs- und Lehraufenthalt am Lehrstuhl sowie Präsentation der wiss. Lehrstuhlarbeit gegenüber ausl. Gastprofessoren.
  • Liening, Andreas: Gute Gründerkultur: Chancen für neue Ideen. Interview in "Technologiezentrum Dortmund News". Sommerausgabe 2014.
  • Liening, Andreas: Schüler lernen unternehmerisches Denken - Artikel über die Junior Business School, in "Technologiezentrum Dortmund News". Sommerausgabe 2014.
  • Vortrag: Liening, Andreas; Geiger, Jan-Martin; Vogler, Kerstin (2014, 02): Einflussfaktoren auf die kognitive Aktivierung von Schülerinnen und Schülern hinsichtlich Ökonomischer Bildung. Vortrag Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg.
  • Vortrag: Strunk, Guido; Rose, Michael; Liening, Andreas; Sender, Till; Wagner, Waldemar (2014, 02): Identifikation von Phasen kognitiver Aktivierung mittels Methoden der nichtlinearen Zeitreihenanalyse. Vortrag Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg.
  • Vortrag: Liening, Andreas (2014, 02): Über die Bedeutung der Antrittsvorlesung. Antrittsvorlesung Pott/Schäfers. Rudolf-Chaudoire-Pavillion, Dortmund.

2013:

  • Projektleitung für das „tu-startup-Projekt“ der TU Dortmund, incl. der Entwicklung, Erstellung und Einreichung eines erfolgreichen EXIST-Projektantrages, Aufbau einer engen Kooperation mit der Region (Wirtschaftsförderung, Technologiezentrum, IHK zu Dortmund, etc. (1.221.046.- €)
  • Einwerbung eines Forschungsprojektes „Schwellenkonzepte Finanzkompetenz“ im Rahmen eines Wettbewerbs des NRW-Verbraucherschutzministeriums. Sieben Professoren wurden in NRW mit insg. ca. 100.000.- unterstützt.Vortrag: Liening, Andreas (2013, 11): Freiheit und Ökonomische Bildung. Absolventenfeier, Alumni-Club, Dortmund.
  • Organisation der „40-Jahr-Feier der WiSo-Fakultät“ und Akquise von Wirtschaftsminister Garrelt Duin sowie Peter Terium (Vorstandsvorsitzender RWE) und zahlreichen Rednern und Gästen (Rektorin, Unternehmer der Region, etc.), incl. Einwerbung notwendiger Spenden.
  • Vortrag: Liening, Andreas (2013, 11): Technology & Innovation - Das neue Leitbild der WiSo-Fakultät. 40 Jahre WiSo-Fakultät. TU Dortmund.
  • Initiierung und Mitentwicklung eines Leitbildes für die WiSo-Fakultät „Technology & Innovation“ und Organisation jährlicher mehrtätiger Workshops mit allen WiSo-Professoren zur Weiterentwicklung der WiSo-Fakultät insb. im Bereich der Forschung.
  • Vortrag: Liening, Andreas (2013, 10): Das Dortmunder Entrepreneurship-Modell - Selbstorganisation in Gründungsprozessen. Gründungskongress - Die Initiale, Dortmund, Westfalenhallen.
  • Vortrag: Dasselbe (2013, 10): Wirtschaft trifft Wissenschaft, Dortmund.
  • Liening, Andreas (2013, 09): Postersession Junior Business School. Developments in Economics Education - Conference 2013 - University of Exeter.
  • Vortrag: Liening, Andreas (2013, 09): Entrepreneurship & Synergetic - The Dortmunder Entrepreneurship Model. Developments in Economics Education - Conference 2013 - University of Exeter.
  • Vortrag: Liening, Andreas (2013, 07): Steuermechanismen in verteilten komplexen Systemen am Beispiel junger Wachstumsunternehmen, SFB-Vorbereitungstreffen.
  • Vortrag: Liening, Andreas; Mittelstädt, Ewald; Vogler, Kerstin (2013, 03): Delphi-Studie "Leitbild Finanzkompetenz" im Spiegel der Ökonomischen Bildung in der Sek. I. Vortrag, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Liening, Andreas (2013): Zahlen sprechen ja bekanntlich für sich - auch die 15; Grußwort zur 15. Konaktiva-Ausgabe: Studenten treffen Unternehmen. Dortmund.

2012:

  • Initiierung und Durchführung des ersten „Neujahrssymposium der Ökonomischen Bildung“ an der TU Dortmund mit Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder, sowie weiteren Rednern und Gästen (Rektorin, Oberbürgermeister, IHK-Hauptgeschäftsführer, Professoren der „Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung“, Politiker der Region, etc.), zahlreichen Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern des Kooperationspartners Stadtgymnasium, incl. Einwerbung notwendiger Spenden.
  • Gründung der „Entrepreneurship-School“ mit integrierter Summerschool, verbunden mit der Akquise von Experten und Gründern aus der Region für Vorträge, etc. und finanziert aus dem eingeworbenen Drittmittelprojekt „Campus Entrepreneurship School“ im Rahmen von EXIST-tu-startup.
  • Beginn des initiierten und entwickelten neuen Studiengangs „Sozialwissenschaften mit ökonomischer Schwerpunktbildung“ für allgemeinbildende Schulen (Gymnasium, Gesamtschule).
  • Vortrag: Liening, Andreas (2012): Die Bedeutung Ökonomischer Bildung. Neujahrssymposium der Ökonomischen Bildung, Dortmund.
  • Liening, Andreas (2012): Von Studierenden - für Studierende. Grußwort zur 14. Konaktiva-Ausgabe. Studenten treffen Unternehmen. Dortmund.
  • Vortrag: Liening, Andreas; Zardini, Sabrina (2012): Auswirkung einer geschäftsprozessorientierten Lernumgebung auf die Problemlösekompetenz von Auszubildenden in der vollzeitschulischen kfm. Ausbildung zum/ zur Bürokaufmann/-frau. Vortrag, TU Chemnitz.

2011:

  • Vortrag: Liening, Andreas; Mittelstädt, Ewald; Strunk; Guido (2011): Ist unternehmerische Kompetenz messbar? Komplexitätswissenschaftliche Ansätze zur Kompetenzmessung in Unternehmensplanspielen. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung. Vortrag, Universität Siegen.

2010:

  • Vortrag: Liening, Andreas; Mittelstädt, Ewald (2010): Börsen-Planspiele - Leuchttürme oder Irrlichter der Finanziellen Allgemeinbildung? – Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Vortrag, PH Weingarten.
  • Vortrag: Liening, Andreas; Mittelstädt, Ewald (2010): Stock market gaming – Beacon or Ignis Fatuus to Personal Finance Education? Vortrag, European Economics Education Conference, University of Manchester, UK.
  • Liening, Andreas; Ziolo, Paul (2010): Complexity Science – catostrophy theory, Workshop, University of Liverpool, UK.

2009:

  • Vortrag: Liening, Andreas und Ewald Mittelstädt (2009): Intellectual Capital Reporting in Educational Management – A synergetic aproach. „16. International Conference on Learning“, Univ. Barcelona, Spanien, 03.07.2009.
  • Vortrag: Liening, Andreas und Ewald Mittelstädt (2009): Wissensbilanzierung in KMU – Mit Hilfe des intellektuellen (Kern-)Kapitals durch die Finanzkrise steuern. Dortmunder Forum Technisches Management. 19.06.2009.
  • Vortrag: Liening, Andreas (2009): iMobile – A synergetic approach for self organized learning. „International Workshop on New Achievements in the e-Learning’s Domain WAEL'09”. Univ. Umea, Schweden, 16.06.2009.
  • Vortrag: Liening, Andreas (2009): iReturn – A synergetic approach for self organized learning - Start working effectively after parental leave -. “10th International Conference on Human Resource Development Research and Practice across Europe: Complexity and Imperfection in Practice“, Univ. Newcastle, UK, 11.06.2009.
  • Vortrag: Liening, Andreas und Jürgen Schlösser (2009): Internetbasierte Planspiele in der Wirtschaftsdidaktik  am Beispiel „Energie, Klimaschutz und Verbraucher“. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Kiel 04.03.2009.
  • Projekt: Liening, Andreas und Ewald Mittelstädt: Erstellung einer synergetischen Wissensbilanz am Berufskolleg – (2009 am Anna-Zilken-Berufskolleg, Dortmund).
  • Projekt: Liening, Andreas: „Junior Business School (JBS)“ – Ökonomische multimediale Weiterbildung für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. (2009 am Gymnasium Hattingen, Gesamtschule Dortmund-Dorstfeld). Die JBS wurde insbesondere durch den durch das Bundeswissenschaftsministerium in Berlin überreichten und bundesweit durch DIHK, Wirtschaftswoche und Otto-Wolff-Stiftung ausgeschriebenen „Initiativpreis Aus- und Weiterbildung 2006“ ausgezeichnet (07.11.2006).
  • Projekt: Liening, Andreas und Adi Anani (Universität Umeå, Schweden) in Kooperation mit Kollegen von drei weiteren Universitäten in Palästina und Jordanien (2009): EU-Tempus-Projekt: „ICT-LEAP“, hier insb. in 2009: Ausrichtung der internationalen ICT-LEAP-Konferenz in Dortmund sowie die Mitgestaltung der internationalen Videoconference-Lehrveranstaltung zum Thema „Biomedia“, wobei aus Dortmund die ökonomische Perspektive beigetragen wurde.

2008:

  • Workshop: “Case Studies and Economic Education” mit Prof. Dr. Herbert Sherman von der Brooklyn University, New York, TU Dortmund 17.-21.11.2008.
  • Vortrag: “Strategisches Management und Unternehmensführung”. BARMER-Akakdemie, Braunlage, 04.09.2008.
  • 2nd Discussion-Meeting mit David Simmons (Principal Lecturer), University of Westminster, London, Thema: “Human Resource Management”, 07.08.2008.
  • Organisation und Leitung des „dritten internationalen wirtschaftsdidaktischen Workshops“ mit dem Thema "Complexity and Business Education – 3. Complexity of Learning", Universität Dortmund, 21.07.2008.
  • Vortrag: “Ökonomische Bildung als Teil der Allgemeinbildung”. Abschlussfeier der Junior Business School, Technische Universität Dortmund, 2008.
  • Vortrag: „Innovative Wege in der Hochschullehre“. Eröffnung des fakultätseigenen multimedialen ICT-Labs, Technische Universität Dortmund 2008.
  • Vortrag: “Wissensmanagement in Unternehmen”. BARMER-Akademie, Braunlage, 12.07.2008.
  • Gutachtertätigkeit im Rahmen der externen Evaluation der Lehrerbildung der Universität Siegen, Peerbegehung am 27.06.2008.
  • Tätigkeit als externes Berufungskommissionsmitglied, W2-Professur für Wirtschaftswissenschaft und ihre Didaktik, Universität Siegen, SS2008.
  • Vortrag, Podiumsdiskussion: “Die Bedeutung der “Neuen Medien” für die universitäre Lehre”. 1. Tag der Lehre der TU-Dortmund, 23.04.2008.
  • Vortrag zum Thema “Management und Partizipation”. Zentrum für Weiterbildung der TU Dortmund, 09.04.2008.
  • Projektvorbereitungskonferenz: “Integrative Ökonomische Bildung mit SAP/R3”, “Enterprise Resource Planning for School (ERP4School)”, Berlin, 22.02.2008.
  • Vortrag: „Developing distance learning courses“, Universität Umea, Schweden 08.02.2008.
  • Vortrag (mit Ewald Mittelstädt): „Wissensbilanzierung im Bildungsmanagement für eine deregulierte Professionalität im Berufsfeld Ökonomische Bildung“. Jahrestagung 2008 der Deutschen Gesellschaft für ökonomische Bildung: Forschungsfelder der Wirtschaftsdidaktik, Schwäbisch Gmünd 04.03.2008.

2007:

  • Postersession und Vortrag: “Economic Education”, The 2007 Developments in Economics Education (DEE) Conference, Cambridge, 6.-7.9.2007.
  • Discussion-Meeting mit David Simmons (Principal Lecturer), University of Westminster, London, Thema: “Human Resource Management”, 08.08.2007;.
  • Organisation und Leitung des zweiten wirtschaftsdidaktischen Workshops mit dem Thema "Complexity and Business Education – 2. The Contributions of Systems Theories", Universität Dortmund, 18.07.2007.
  • Vortrag: “RETURN - Employability and E-Learning - Start working effectively after parental leave.” International Conference on Learning, Johannesburg, 25.06.2007.
  • Eröffnungsvortrag: “Management Komplexer Systeme”. Eröffnung des gleichnamigen WISO-Workshops in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich „Modellierung großer Netze in der Logistik“. Universität Dortmund, 15.06.2007.
  • Organisation und Leitung des ersten wirtschaftsdidaktischen Workshops mit dem Thema "Complexity and Business Education – 1. The Contributions of Chaos Theory", Universität Dortmund, 21.05.2007.
  • Aktive Teilnahme and den „Hayek-Tagen 2007“ der Friedrich-August v.- Hayek-Gesellschaft und Aufnahme als Mitglied in die Gesellschaft, Potsdam, 07.-08.05.2007.
  • Discussion-Meeting mit Herbert Sherman (Professor for Management), Long Island University, Thema: “Developing Case Studies”, New York, 04.04.2007.
  • Besuch des Conruhr-Büros in New York, Austausch mit LeeAnn Renninger über Kooperationen. New York, 05.04.2007.
  • Vortrag: “Structural change in the Ruhr Area”. Eröffnung des internationalen Workshops: “Low-Technology: Innovativeness, Development and Perspectives in the Knowledge Economy”. Dortmund, DASA, 15.03.2007.
  • DFG-Planspielprojekt

2006:

  • Vortrag: „The Junior Business School – some practical suggestions on technology based distance learning“. “ICT-LEAP meeting on pedagogical and technical issues”, Dortmund 6.12.06.
  • Vortrag: „Über die Freiheit – Gedanken zum Abschluss des Studiums“. Absolventenfeier der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Dortmund, 17.11.2006.
  • Entgegennahme des durch das Bundeswissenschaftsministerium überreichten und bundesweit durch DIHK, Wirtschaftswoche und Otto-Wolff-Stiftung ausgeschriebenen „Initivativpreis Aus- und Weiterbildung 2007“, Berlin 07.11.2006.
  • Vortrag: „iLearning – innovative Learning concepts: Self-Organized Multimedia Learning”, anlässlich des Besuches von Dr. Enrique Zepeda, Vice-President for Internationalization der Technologischen Universität Monterrey, Universität Dortmund, 03.11.2006.
  • Vortrag: „Neue Wege in der Ökonomischen Bildung“. Universität Potsdam, 30.10.2006.
  • Grußwort zu den Absolventen „Management und Partizipation“, Zentrum für Weiterbildung, Universität Dortmund, Sozialakademie 27.10.2006.
  • Aktive Teilnahme an der Herbstakademie zum Thema „Cognition and Embodiment“, Ascona / Monte Verità, 5.-8.10.2006
  • Vortrag mit R. Grzybowski: Neue Ideen zur SAP-Lehre in der Zukunft, München SAP, 15.9.2006.
  • Aktive Teilnahme bei und aufgrund einer Einladung der Hayek-Gesellschaft. Erfurt 22.6-23.6.2006
  • Ganztägige Vortragsreihe: „Innovative Lernkonzepte - Neue Wege in der beruflichen Qualifizierung“ mit den Themenschwerpunkten: „Business Gaming – Ökonomische Bildung mit computerbasierten Planspielen“, „E-Learning-Konzeptionen“, „Lernplattformen“, „Widawiki als Managementinstrument“, „RETURN - Ein E-Learning Projekt zur Wiedereingliederung von Mitarbeiterinnen in Unternehmen“ bei der BARMER, 16.5.2006.
  • Vortrag: „Self-organized Multimedia Learning”, Universität Umea, Schweden, 28.2.2006.
  • Vortrag: “ICT-LEAP – Expectations”, Universität Umea, Schweden, 27.2.2006.
  • Vortrag: „Integrative Hochschullehre mit betriebswirtschaftlicher Standardsoftware – E-Learning & SAP“ auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung an der Humboldt Universität, Berlin, 8.3.2006.
  • Projekt „Junior Business School“ in Zusammenarbeit mit diversen allgemeinbildenden Schulen.
  • Vortrag: „Wirtschaftsdidaktisches WidaWiki - Wiki-based Learning in der Wirtschaftslehrendenausbildung“ auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung an der Humboldt Universität, Berlin, 7.3.2006.

2005:

  • Weiterbildungsprojekt: RETURN – Wiedereingliederung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Sparkassen nach der Elternzeit (Näheres siehe „wissenschaftlicher Werdegang“)
  • Vorbereitung eines internationalen asia-link-Projektes in Zusammenarbeit mit zwei chinesischen Universitäten und einer englischen Partneruniversität. (Näheres siehe „wissenschaftlicher Werdegang“)
  • Vortrag: „Innovative Lernkonzepte - Neue Wege in der beruflichen Qualifizierung“ auf den Forschungstagen der Universität Dortmund, 2.2.2005.
  • Vortrag: „Personalentwicklungsmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Sparkassen“. Sparkassenakademie Münster, 21.4.2005
  • EU-Distance-Learning-Project: ICT-LEAP

2004:

  • Vortrag zum Thema „Non-linear modelling and simulation in business games“ auf der internationalen Jahrestagung „Self-Organization in Life Sciences“, Friedrich-Schiller Universität Jena, Oktober 2004.
  • Aktive Teilnahme an der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Pfalzakademie Lambrecht, Entwicklung von Bildungsstandards, März 2004.
  • Aktive Teilnahme an den „Münsterschen Gespräche zur Pädagogik“, Akademie Franz Hitze Haus, Sichern Bildungsstandards die Bildungsaufgabe der Schule?, März 2004.

2003:

  • Vortrag: Fortbildung mit computergestützten Lernumgebungen - Neue Formen des Distance Learning, Benedict School, Münster, 18.11.2003.
  • Schulprojekt “Förderung begabter Schüler“. In Zusammenarbeit mit dem Grotenbach Gymnasium in Gummersbach sollen begabte Schüler an grundlegenden Vorlesungen der Hochschule teilnehmen können. Start ab SS03.
  • Organisation der IT-Leistungsschau für 4/03 am Campus Gummersbach zur stärkeren Integration der Hochschule in die Region und zur Entwicklung von Kooperationen mit Firmen aus der Consulting- und IT-Branche.
  • Erstellung von Gutachten im Rahmen der Ausschreibung des Landes NRW zur Förderung besonders guter Staatsarbeiten der SEK II im Bereich „Neuer Medien“.
  • Schulprojekt mit dem Leibniz-Gymnasium in Gelsenkirchen-Buer, wo in einer 10. Klasse zum Thema „Neue Medien im Wirtschaftsunterricht“ eine Unterrichtseinheit in Zusammenarbeit mit Lehrern umgesetzt wird.

2002:

  • Schulprojekt “Förderung begabter Schüler“. In Zusammenarbeit mit dem Grotenbach Gymnasium in Gummersbach sollen begabte Schüler beispielsweise an Informatik-Vorlesungen der Hochschule teilnehmen können.
  • Organisation der IT-Leistungsschau für 2/03 am Campus Gummersbach zur stärkeren Integration der Hochschule in die Region und zur Entwicklung von Kooperationen mit IT-Firmen.
  • Erstellung von Gutachten im Rahmen der Ausschreibung des Landes NRW zur Förderung besonders guter Staatsarbeiten der SEK II im IT-Bereich.
  • Vortrag zum Thema: „Integrated courses of studies: Combining on campus courses and distance learning“ im Rahmen der von mir maßgeblich mit organisierten internationalen Tagung zum Thema „Dual courses of studies“ anlässlich des Besuches einer australischen Delegation von Hochschulrektoren und Fachexperten, Oktober 2002.
  • Vortrag zum Thema: „Technological Computer Science. Innovations in a traditional course of studies.“ im Rahmen der von mir maßgeblich mit organisierten internationalen Tagung zum Thema „Technological Computer Science“ im Rahmen des Besuches des Ministers von Perlis und des Rektors und Kanzlers der „Engineering University College of Northern Malaysia“ sowie Fachexperten, September 2002.
  • Implementierung eines Videokonferenzsystems für ein internationales wirtschaftsdidaktisches Planspielprojekt, August 2002.
  • Schulprojekt mit dem Moltke-Gymnasium in Gummersbach, in dessen Rahmen ich in der Jahrgangsstufe 11 zum Thema „Modellbildung und Simulation“ eine Unterrichtseinheit in Zusammenarbeit mit Lehrern umgesetzt habe.
  • Referent zum Thema: „Ausbildung, Studium und Berufspraxis in der IT-Branche“. Medienmesse NRW, Generation m, Köln, Juni 2002.
  • Organisation und Durchführung einer deutsch-französischen wissenschaftlichen Tagung in Zusammenarbeit mit Kollegen aus der Partnerhochschule IUT Moulins, Juni 2002.
  • Vortrag zum Thema: „Aboat the possible impact of the theory of complex systems on economy: the fractal, self-organizing factory auf der internationalen Jahrestagung „Self-Organization in the Life Sciences“, Kloster Seeon, Juni 2002.
  • Vortrag zur Förderpreisverleihung bei Hewlett Packard, Ratingen, Mai 2002.
  • Forschungsreise nach Moulins zum l`institute universitaire technologique der Universitaire Clermont Ferrond. Gewinnung von Projektideen für die Curricular der heimischen Studiengänge und deren Umsetzung, April 2002.
  • Vortrag am Institut Universitaire Technologique, Moulins; Thema: „Les cours par correspondance pour les études des systèmes informatiques“,  April 2002.
  • Gründung des IT-Forums Oberberg e.V., um Firmen und Hochschule in der Zusammenarbeit auf dem Feld  der IT, insb. - aus Hochschulsicht - dem Weiterbildungsbereich, stärker miteinander zu verknüpfen. April 2002.
  • Vortrag zum Thema „E-Learning - Neue Ansätze des Lernens in virtuellen Welten“ auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Mainz, Februar 2002.
  • Seminar „Strukturwandel am Beispiel der Textilindustrie - Ein wirtschaftsdidaktisches Planspiel“, Friedrich-Ebert-Stiftung, Februar und Oktober 2002.
  • Entwicklung eines Weiterbildungskonzeptes zum Thema „Internet professionell nutzen“ in Zusammenarbeit mit der RAG, Dortmund, seit Januar 2002.

2001:

  • Vortrag zum Thema „Arbeit und Beruf - Strukturelle Probleme auf dem Arbeitsmarkt: Auswirkungen auf die Informations- und Kommunikationsbranche und Lösungsansätze in der Lehrerausbildung“ auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, Potsdam, Februar 2001.
  • Vortrag: „Chancen einer regionalen Hochschule - Der Campus Gummersbach als Zukunftsmodell“ auf der Regionalkonferenz 2002 in Gummersbach, November 2001.
  • Projekt: „Internet für Senioren“ an der Fachhochschule Köln, seit 2001.
  • Beteiligung an der Entwicklung und Durchführung von Managementweiterbildungskonzepten für die BARMER „Betriebswirtschaftliche Grundlagen“ mit multimedialer Unterstützung. Wuppertal 2001.
  • Vortrag zur Förderpreisverleihung bei Kienbaum Consulting, Juni 2001.
  • Gründung des „Instituts für innovatives Lernen e.V“; Konzeption und Durchführung von Fort- und Weiterbildungen mit Schwerpunkt Informatik insb. für Schulen, Februar 2001.

2000:

  • Präsentation zum Thema: „Selforganized Multimedia Learning“ auf der internationalen Jahrestagung „Selforganisation in Cognition and Applications“, Ascona, Oktober 2000.
  • Forschungsreise zur Stanford-Universität und zum Oracle Headquater, um vorhandene Kontakte im Bereich des computergestützten und web-basierten Lernens auszubauen und neue Kontakte zu knüpfen, September 2000.
  • Multimediale Präsentation zum Thema: „E-Learning – Blended Learning“ auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung, März 2000.
  • Entwicklung und Durchführung eines Weiterbildungsprojektes zum Thema „Multimediale Informationstechnologien für Klein- und mittelständischen Unternehmen“ in Zusammenarbeit mit dem IFBE und dem Institut für Verbundstudien, Hagen, Gummersbach 2000.
  • Vortrag zum Thema: „Anforderungen von Hochschule und Wirtschaft an junge Menschen - Was soll die Hochschulreife für mich bedeuten?“ im Rahmen einer Unterrichtsreihe am Städt. Gymnasium Attendorn, 2000.
  • Vortrag zum Thema „Die vernetzte Gesellschaft - Multimedia, Internet und die Konsequenzen“ auf dem  von mir mitgestalteten „Tag der Wissenschaft“ des Moltke-Gymnasiums, Gummersbach, 2000.

1999:

  • Vortrag zum Thema: „Multimediales Telelearning - Chancen der beruflichen Weiterbildung“ auf dem  „Kooperationsforum Wissenschaft – Wirtschaft“ in der Kölner IHK, November 1999.
  • Vortrag zum Thema: „Multimediales Lernen in Schule und Weiterbildung“ auf dem „NetzWerkShop Schule-Wirtschaft“, Bertelsmann Stiftung, Boston Cons. Group, Oktober 1999.
  • Vortrag zum Thema: „Didaktische Innovationen - Neue Ansätze zur Entwicklung computergestützter Planspiele“ auf dem Bildungspolitischen Kongress der Universität Münster, Oktober 1999.
  • Vorstellung von Softwareentwicklungen zum Thema: „Telelearning in der beruflichen Fortbildung“ auf dem zAM-Jour-fixe (zentrale Arbeitsstelle Multimedia) im IWZ, Köln, September 1999.
  • Vortrag zum Thema: „Komplexe Systeme in der Wirtschaftswissenschaft - vom mechanistischen Weltbild zur Theorie komplexer Systeme“ auf der internationalen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Komplexe Systeme an der Universität Jena, September 1999.
  • Vortrag zum Thema: „Europäische und bundesdeutsche Geldpolitik: Inflationsbekämpfung um jeden Preis?“, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bergneustadt, Juni 1999.
  • Forschungsreise zur Stanford-Universität und ins „Silicon Valley“ um Kontakte zu vertiefen,  zu knüpfen und Projektideen (z. B. mit dem Oracle Headquater, dem Department of Computer Science (Universität)) zu generieren. Juni 1999.

1998:

  • Vortrag zum Thema: „Neuere Entwicklungen in der Wachstumstheorie ‑ Endogenisierung der Humankapitalbildung kann Chaos implizieren“ auf der internationalen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Komplexe Systeme in Kloster Seeon, Oktober 1998.
  • Vortrag zum Thema "Ökonomische Bildung - Herausforderungen an die Zukunft" auf dem  Bildungspolitischen Kongress zur ökonomischen Bildung und Leitung des entsprechende Gesprächskreises, Alexander‑von‑Humboldt‑Haus, Münster 1998.
  • Mitglied der Jury für die Preisvergabe im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft unterstützen IQ-Wettbewerbes für herausragende vornehmlich ökonomische Diplomarbeiten zum Thema „Informationswirtschaft“. Abschlussveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Bundeswirtschaftsminister sowie dem BDI-Präsidenten, September 1998.

1996:

  • Vortrag zum Thema "Die europäische Währungsunion - Chancen und Risiken", Wingolf, Münster 1996.

1995:

  • Nebenberufliche Lehrertätigkeit in der Friedensschule Münster und weiteren Schulen, seit 1995.

1993:

  • Gutachtertätigkeit bei der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU), Köln, seit 1993.
  • Gestaltung und Durchführung eines Lehrganges im Fach VWL im Rahmen der Industriemeisterschulung "Gepr. Industriemeister Chemie", IHK Münster, 1993.
  • Gestaltung und Durchführung von Schulungen für Führungskräfte aus Osteuropa, Deutsche Management Akademie Niedersachsen, Celle, Fachhochschule Köln, Abt. Gummersbach, seit 1993.

1992

  • Planung und Durchführung von Schulungen für Führungskräfte, Akademie für Führungskräfte, Akademie für Fernstudium und Weiterbildung, Bad Harzburg, 1992.

  • Mitarbeit am Aufbau der Hauptschulen in Thüringen, Lehrplanentwicklung und -umsetzung, Kultusministerium Thüringen, 1992.

  • Gestaltung und Durchführung von Lehrerfortbildungsseminaren in Berlin, Leipzig und Schwerin, seit 1992.

  • Vorträge zum Thema "Computerunterstützte ökonomische Simulationen im Schulunterricht" und Durchführung von Planspielen an den Universitäten Leipzig und Münster (Fachbereich Pädagogik), 1992 - 1993.

1989

  • Mitgestaltung und Durchführung von Lehrerfortbildungsveranstaltungen in Kiel, Darmstadt und Berlin, 1989 - 1993.

1988

  • Beteiligung an der Entwicklung und Erprobung von Planspielen, Fallstudien und computergestützten Simulationen für den Schulunterricht (Sek. I und II), Institut für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Bildung e.V., Wisoco GmbH, seit 1988.

  • Mitgestaltung und Durchführung von beruflichen Fort- und Weiterbildungsseminaren, IHK-Düsseldorf, Mannesmann - Düsseldorf, 1988 - 1992.

1986

  • Dozent für Programmierung, Algorithmen, Datenbanken, Betriebssysteme, Anwendungsprogramme in der beruflichen Fort- und Weiterbildung: Bildungswerk der DAG, Computer Akademie, Gesellschaft für wirtschafts- und sozialwissenschaftliches Consulting mbH, Comteach Ges. für EDV-Schulung und Beratung, Bildungswerke der Deutschen Wirtschaft, IHK-Münster, seit 1986.

1985

  • Übungsgruppenleiter für Anwendungen der EDV, Westfälische Wilhelms -Universität Münster, 1985 - 1988.

  • Korrekturassistent für Mathematik im Studiengang Informatik, FernUniversität Hagen.



Nebeninhalt

Kontakt

Entrepreneurship und Ökonomische Bildung Sekretariat
Tel.: 0231 755-5260