Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Prof. Dr. Joachim Griese

Foto Prof. Dr. Joachim GrieseGeboren am 17. Oktober 1939 in Berlin

 

Akademischer Werdegang

Das Studium des Maschinenbaus an der Technischen Universität München (1960 - 1965) schloss er als Diplomingenieur ab. Ebenfalls an der TU München absolvierte er 1965 bis 1968 das Arbeits- und Wirtschaftswissenschaftliche Aufbaustudium und erwarb sich dort den Titel eines Diplom-Wirtschaftsingenieurs. Er promovierte 1968 bis 1970 an der Universität Linz (Dr. rer. soc. oec.). Dem folgte ein USA-Aufenthalt am MIT. 1970 bis 1974 war er wissenschaftlicher Assistent an der Universität Erlangen-Nürnberg, 1974 bis 1983 Professor für Betriebsinformatik an der Universität Dortmund und 1983 bis 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Bern und Direktor des dortigen Universitäts-Instituts für Wirtschaftsinformatik.

 

Forschungsschwerpunkte
  • Gestaltung und Management von Informationssystemen
  • Electronic Commerce
  • Geschäfts- und Informatikstrategien
  • Controlling von Informatikprojekten

 

Ausgewählte Publikationen
  • Adaptive Verfahren im betrieblichen Entscheidungsprozess. Physica-Verlag, Würzburg und Wien 1972, zugleich: Dissertation, Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Linz, unter dem Titel: Adaptive Verfahren und ihre Anwendung auf betriebswirtschaftliche Problemstellungen.
  • Zusammen mit Peter Mertens: Industrielle Datenverarbeitung. Band 2: Informations- und Planungssysteme. Gabler, Wiesbaden 1972, ISBN 3-409-30011-2, ISBN 3-409-30012-0; 9. Auflage unter dem Titel: Integrierte Informationsverarbeitung. Band 2: Planungs- und Kontrollsysteme in der Industrie. Gabler, Wiesbaden 2002, ISBN 3-409-19102-X
  • Zusammen mit Uwe Pape, Paul Schmitz, Dietrich Seibt und Rainer Thome (Hrsg.): Studien- und Forschungsführer Betriebs- und Wirtschaftsinformatik. Vieweg, Braunschweig und Wiesbaden 1981, ISBN 3-528-03570-6; 4. Auflage zusammen mit Peter Mertens, Dieter Ehrenberg, Lutz Heinrich, Karl Kurbel und Peter Stahlknecht (Hrsg.) unter dem Titel: Studien- und Forschungsführer Wirtschaftsinformatik. Springer, Berlin u.a. 1992, ISBN 3-540-55094-1
  • Zusammen mit Yvette Stöckli Lachner und Günter Schilling: Software-Markt Schweiz 1993 – Eine Untersuchung zum Angebot. Verein Software Forum, Basel 1993
  • Zusammen mit Yvette Stöckli Lachner und Günter Schilling: Software-Markt Schweiz 1994 – Eine Untersuchung zur Nachfrage. Verein Software Forum, Basel 1994
  • Zusammen mit Pascal Sieber (Hrsg.): Internet-Nutzung für Unternehmungen. Haupt, Bern-Stuttgart-Wien 1996, ISBN 3-258-05342-1
  • Zusammen mit Peter Mertens, Dieter Ehrenberg, Lutz J. Heinrich, Karl Kurbel und Peter Stahlknecht (Hrsg.): Studienführer Wirtschaftsinformatik. Vieweg, Braunschweig und Wiesbaden 1996, ISBN 3-528-05539-1; 3. Auflage zusammen mit Peter Mertens, Peter Chamoni, Dieter Ehrenberg, Lutz J. Heinrich und Karl Kurbel (Hrsg.): Studienführer Wirtschaftsinformatik. 3. Auflage, Vieweg, Braunschweig und Wiesbaden 2002, ISBN 3-528-25539-0
  • Zusammen mit Friedrich Roithmayr, Dieter Ehrenberg und Kerstin Fink (Hrsg.): 4. Internationales Doktoranden-Symposium Wirtschaftsinformatik 1997. Österreichische Computer-Gesellschaft, Wien 1998, ISBN 3-85403-105-X
  • Zusammen mit Pascal Sieber (Hrsg.): Organizational Virtualness, Proceedings of the VoNet-Workshop, April 27–28, 1998. Simowa Verlag, Bern 1998, ISBN 3-9521463-2-3 (Digitalisat)
  • Zusammen mit Peter Mertens und Dieter Ehrenberg: Virtuelle Unternehmen und Informationsverarbeitung. Springer, Berlin u.a. 1998, ISBN 3-540-64643-4
  • Zusammen mit Pascal Sieber: Betriebliche Geschäftsprozesse. Grundlagen, Beispiele, Konzepte. Haupt, Bern-Stuttgart-Wien 1999, ISBN 3-258-05955-1; 2. Auflage, 2001, ISBN 3-258-06289-7
  • Zusammen mit Pascal Sieber: Electronic Commerce – Aus Beispielen lernen. Werd-Verlag, Zürich 1999, ISBN 3-85932-282-6
  • Zusammen mit Pascal Sieber: Organizational Virtualness – Proceedings of the 3rd VoNet-Workshop, September 23–24, 1999. Bern 1999

 



Nebeninhalt

Links