Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

... aus Forschungsgebieten

 Hier finden Sie die neuesten Nachrichten derForschungsgebiete an der Fakultät. Für unten nicht aufgeführte Forschungsgebiete oder eine komplette Übersicht der jeweiligen Nachrichten informieren Sie sich bitte direkt auf deren Webseiten.

 


 

 


Die aktuellsten 10 Meldungen:

 

Zu Gast in Budapast

20190524_Budapest_HHK

24.05.2019 – Am 15. Mai 2019 hat Hartmut Hirsch-Kreinsen auf Einladung der Deutschen Botschaft in Budapest im dortigen Institut Francais bei einem Symposium zum Thema Künstliche Intelligenz einen Vortrag über die Konsequenzen von KI für Arbeit und Gesellschaft gehalten.

 

Mehrheitsbeschlüsse in der europäischen Steuerpolitik?

Logo "Ökonomenstimme" des KOF der ETH Zürich

06.05.2019 – Die notwendige Einstimmigkeit bei steuerpolitischen Beschlüssen beschränkt Europas Handlungsfähigkeit. Dieser Beitrag diskutiert die Problematik von supranationalen Mehrheitsbeschlüssen und stellt zwei alternative Lösungsvarianten vor.

 

Broschüre „Akzeptanz von Industrie 4.0“ erschienen

20190404-neue-broschuere

04.04.2019 – Auf der Hannover Messe 2019 hat Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen die Broschüre „Akzeptanz von Industrie 4.0“ vorgestellt worden, die erste Ergebnisse des Projekts „Akzeptanz und Attraktivität der Industriearbeit 4.0“ bündelt. Die Expertise wird in Kooperation von der Sozialforschungsstelle Dortmund und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) bearbeitet.

 

Neue Buchpublikation erschienen

20190315 -Autonome Systeme und Arbeit

15.03.2019 – Hartmut Hirsch-Kreinsen und Anemari Karacic (Hrsg.): Autonome Systeme und Arbeit. Perspektiven, Herausforderungen und Grenzen der Künstlichen Intelligenz in der Arbeitswelt. Bielefeld 2019.

Intelligente Planungssysteme und smarte Roboter: In Zukunft werden Autonome Systeme, die auf den Prinzipien der Künstlichen Intelligenz basieren, Einzug auch in die Arbeitswelt halten. Dies wirft nicht nur erneut Fragen nach den Konsequenzen für Jobs und Qualifikationen auf – ungeklärt sind weiterhin die tatsächlichen Anwendungsmöglichkeiten dieser Systeme sowie die daraus folgenden arbeitspolitischen und ethischen Probleme.

 

Akzeptanz und Attraktivität der Industriearbeit 4.0

20190315 -Akzeptanz und Attraktivität

15.03.2019 – Am 1. November 2018 startete unter der wissenschaftlichen Leitung von H. Hirsch-Kreinsen das Projekt „Akzeptanz und Attraktivität der Industriearbeit 4.0“, das vom BMBF im Kontext des Forschungsbeirats der Plattform Industrie 4.0 gefördert und in Kooperation der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) bis zum 30. Juni 2019 durchgeführt wird. Nähere Informationen zu den Forschungsfragen, der Methode und den erwarteten Ergebnissen finden Sie unter:

 

Neuer Beitrag erschienen

20190125-AP-SOZ-56

25.01.2019 – Unter dem Titel "Industry 4.0 - A Path-Dependent Innovation" ist ein Beitrag von Prof. Dr. H. Hirsch-Kreinsen in der Reihe Soziologische Arbeitspapiere erschienen.

 

Neuer Beitrag erschienen

20190125-AP-SOZ-55

25.01.2019 – Unter dem Titel "Konzeptionelle Perspektiven von Arbeit in der digitalisierten Logistik" ist ein Beitrag von Dr. Ralf Kopp und Dr. Peter Ittermann in der Reihe Soziologische Arbeitspapiere erschienen.

 

Deutsch-Brasilianischer Dialog

German-Brazilian Dialogue

07.11.2018 – Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen eröffnete am 30. Oktober 2018 in São Paolo den 7. Deutsch-Brasilianischen Dialog über Wissenschaft, Forschung und Innovationen mit einem Vortrag über Digitalisierung und den Wandel von Arbeit. Im Fokus der Veranstaltung standen der wirtschaftliche und soziale Wandel durch Digitalisierung und der Austausch zu Fragen der Bildungs- und Arbeitspolitik sowie Innovationsförderung. Die Tagung wurde von FAPESP, einer brasilianischen Organisation zur Forschungsförderung, und dem DWIH organisiert, dem Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus in São Paulo.

 

Wie sich Staaten die Steuern von Apple & Co. teilen sollten

Logo Frankfurter Allgemeine Zeitung

03.09.2018 – Die internationale Unternehmensbesteuerung ist im Umbruch. In dem Artikel wird vorgeschlagen, den Ertrag von Knowhow zwischen dem Geber- und dem Nehmerland zum Zwecke der Besteuerung zu teilen.

 

Neuer Beitrag erschienen

20180424-neue-AP

25.04.2018 – Unter dem Titel "Arbeit 4.0: Pfadabhängigkeit statt Disruption" ist ein Beitrag von Prof. Dr. H. Hirsch-Kreinsen in der Reihe Soziologische Arbeitspapiere erschienen.

 

Nebeninhalt

Kontakt

Dekanat Sekretariat
Tel.: 0231 755-5914